Die Geschichte der Partnerschaft

Städtepartnerschaft der Gemeinde Eningen unter Achalm mit der Stadt Charlieu (F)

Bei der Knüpfung der ersten Kontakte zur Französischen Partnerstadt Charlieu stand die Musik Pate. Im Juni 1965 unternahm im Rahmen der Partnerschaft Reutlingen-Roanne die Reutlinger Kantorei eine Reise nach Roanne, um unter der Leitung ihres Dirigenten Klaus Pfeifle in Roanne und anschließend in Vienne Chorkonzerte zu geben. Gastgeber in Roanne waren die Roanner Chöre A COEUR JOIE und LES PRIMEVERES. Auf Vorschlag des Vorsitzenden der Primeveres, des Charlieuer Journalisten Paul Démure, besichtigte der Chor eines der schönsten Baudenkmäler im Raum Roanne, die ehemalige Benediktinerabtei Charlieu, gab dort ein kleines Konzert und wurde anschließend auf dem Rathaus durch Bürgermeister Pierre Bay empfangen. Dieser erklärte, dass Charlieu gerne eine Partnerschaft mit einer deutschen Stadt anknüpfen würde und fragte, ob die Chormitglieder eine Verbindung herstellen könnten. Aus deren Reihen wurde Eningen u. A. genannt; von dort waren einige Chormitglieder: Ulrich und Gisela Barth, Gisela Sautter (jetzt verh. Rink) und Hans-Otto Christe, der damals Leiter des Hauptamts der Gemeinde war.Hans-Otto Christe überbrachte den Vorschlag von Bürgermeister Bay nach Eningen u. A.. Bei Bürgermeister Günther Zeller und dem Gemeinderat fand dieser Vorschlag großes Interesse. Eine Delegation aus Charlieu wurde zu einer ersten Kontaktaufnahme eingeladen. Vom 07.-09.10.1966 kam eine Delegation von 23 Charlieuern mit Bürgermeister Bay und den Beigeordneten Dr. Roger Amour, René Avril, Paul Guillaud und Pierre Gautheron nach Eningen u. A.. Bürgermeister Bay lud eine Eninger Delegation zum Gegenbesuch nach Charlieu ein. Dieser kam vom 04.-07.05.1967 zustande. Beide Begegnungen verliefen in einer sehr herzlichen Atmosphäre.

Der Eninger Gemeinderat beschloss am 18.05.1967 einstimmig, eine Partnerschaft mit Charlieu einzugehen. Auch in Charlieu wurde der entsprechende Beschluss gefasst. Am 20.04.1968 wurde die Partnerschaft durch die Unterschriften der Bürgermeister Pierre Bay und Günther Zeller unter die Partnerschaftsurkunde offiziell besiegelt wurde. Vom 15.-19.05.69 fuhr eine Delegation aus Eningen nach Charlieu, um dort am 17.05. den Abschluss der Partnerschaft zu feiern.

In Charlieu wurde vom 16.-18.10.1970 der Abschluss einer weiteren Partnerschaft mit der englischen Stadt Calne (Wiltshire) gefeiert. Aus Eningen u. A. nahmen an den Feierlichkeiten Bürgermeister Zeller und Dieter Baumann teil.

Der herzliche Verlauf der ersten Begegnungen ließ in Charlieu und Eningen u. A. aufhorchen. So ist es kein Wunder, dass sich im Laufe der Zeit immer mehr Vereine und Gruppen an den Austauschen beteiligten. Das Rote Kreuz, die Feuerwehr, die Musikvereine, Sportler verschiedener Sparten, Jugendgruppen, Jäger und Künstler fanden entsprechende Partner. Teilweise sind sie seit der Gründung der Partnerschaft regelmäßig miteinander in Verbindung. Bei dem unterschiedlich strukturierten Vereinsleben fanden andere Gruppen zwar keine entsprechenden Partnergruppen, wurden aber durch Vermittlung des Partnerschaftskomitees der Partnerstadt freundlich aufgenommen. So konnten der Gesangverein, die Kirchenchöre, die Jagdhornbläserkameradschaft und der Schwäbische Albverein mit verschiedenen Gruppen Charlieu besuchen und ernteten bei ihren Auftritten großen Beifall; umgekehrt begeisterten z. B. der Chor des Jugendhauses Charlieu und die Majorettes in Eningen.

Im jährlichen Wechsel besuchen sich von den Partnerschaftskomitees organisierte Gruppen aus Charlieu und Eningen, an denen sich alle Interessenten beteiligen können.

Schon bei der Aufnahme der ersten Kontakte zwischen Charlieu und Eningen wurden die Gäste stets in Familien untergebracht. So entstanden seit 1966 nicht nur freundschaftliche Beziehungen zwischen Vereinen und Organisationen in Charlieu und Eningen, sondern auch zwischen einer immer größer werdenden Zahl von Personen. Viele Familien haben seit Jahren feste Freunde in der Partnerstadt und besuchen sich regelmäßig.

Die erfolgreiche Partnerschaftsarbeit zwischen Charlieu und Eningen u. A. wurde auch durch eine hohe Auszeichnung gewürdigt: Im Oktober 1978 konnten Bürgermeister Günther Zeller und der damalige Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Charlieu, Felix Musset, im Rahmen einer Feierstunde im Medici-Saal des Palais du Luxembourg in Paris, dem Sitz des französischen Senats, aus den Händen der Präsidenten der deutsch-französische Kulturstiftung, Francois Seydoux de Clausonne und Schröder eine Ehrennadel und eine Ehrenurkunde entgegennehmen.

Diese Erfolge wären nicht denkbar gewesen ohne die engagierte Arbeit, die auf beiden Seiten geleistet wurde und wird. Besonders zu erwähnen ist Jean-Paul Gysin, der sich nicht nur für den Deutschunterricht am Gymnasium und die Schüleraustausche einsetzte, sondern auch über Jahre hinweg im Partnerschaftskomitee für die Beziehungen zu Eningen zuständig war und sich ihnen mit großem Engagement widmet. Eine entsprechende Doppelfunktion nahm in Eningen Dieter Baumann ein. Als Lehrer am Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen engagiert er sich zusammen mit Jean-Paul Gysin über mehr als 20 Jahre für den Schüleraustausch. Beide sind dadurch gute Freunde geworden. Beide, Dieter Baumann und Jean-Paul Gysin, wurden für Ihnen unermüdlichen Einsatz für die Partnerschaft und den Schüleraustausch von der Stadt Charlieu und von der Gemeinde Eningen u. A. mit der Verleihung der Bürgermedaille ausgezeichnet.

Städtepartnerschaft der Gemeinde Eningen unter Achalm mit der Stadt Calne / Wiltshire. (GB)

Mit der gemeinsamen Partnerstadt Charlieu war die Stadt Calne noch vor Eningen verbunden. Calner und Eninger trafen sich dadurch mehrmals in Charlieu, bevor der Gedanke geboren wurde, dass sich Eningen und Calne eigentlich auch auf der Basis einer Partnerschaft verbinden könnten. Don Wiffen, der damalige Bürgermeister auf englischer Seite und Bürgermeister Jürgen Steinhilber für Eningen standen als treibende Kräfte hinter dieser Idee. Im Mai 1987 besuchte eine englische Gruppe, die ,,Calne Silver Band" mit ihrem herausragenden „Drummer" Eningen und gab zusammen mit dem Musikverein Eningen u. A. begeistert aufgenommene Konzerte,
Daraufhin besuchte im September 1987 eine Gruppe aus Eningen u. A. , bestehend aus Bürgermeister Steinhilber und einigen Gemeinderäten die Stadt Calne. Dabei wurde beschlossen, eine offizielle Partnerschaft einzugehen, die über das Wochenende 26.-29. Mai 1988 in Calne besiegelt werden sollte. Leider kam es nicht zu einer gemeinsamen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde, weil ein Streik der Fährschiffbesatzungen der Linie P + O in den Kanalhäfen zu kilometerlangen LKW – Staus führte. Die LKW – Fahrer blockierte deswegen ihrerseits die Zufahrten zu den Fährhäfen. Eine geschlossene Reise einer Gruppe war deshalb nicht möglich. In Calne war die Enttäuschung über diese Absage groß. Dennoch wurde die urkundliche Bestätigung der Partnerschaft zwischen Calne und Eningen u. A. zunächst einseitig im Calner Rathaus vollzogen. Die durch Don Wiffen unterzeichnete Urkunde wurde vom das Ehepaar Weigelt aus Bempflingen (Mitglied der Eninger Jagdhornbläserkameradschaft), das sich seinerzeit in Calne zu Besuch befand, nach Eningen u. A. überbracht.
Im Rahmen einer Feierstunde wurde am 29. Mai 1988 die Partnerschaftsurkunde durch Bürgermeister Steinhilber unterzeichnet. Dieses Datum ist somit das offizielle Gründungsdatum der Städtepartnerschaft Calne – Eningen unter Achalm.

Bis 1989 lag die Organisation der Begegnungen auf Eninger Seite beim Kulturamt der Gemeinde, dessen Leiter Hans-Otto Christe sich dieser Aufgabe annahm. Ein Partnerschaftsausschuss, bestehend aus 4 Gemeinderäten und den Vertretern der wichtigsten Vereine, war das für die Austausche maßgebliche Gremium. Als mit der Begründung der Partnerschaft Eningen - Charlieu 1988 eine Ringpartnerschaft zwischen Calne, Charlieu und Eningen unter Achalm  zustande kam, war klar, dass die steigende Zahl der Begegnungen eine größere Zahl von aktiven Mitarbeitern und eine breitere Verankerung der Partnerschaftsarbeit in der Bevölkerung erforderte. Deshalb wurde 1989 das Partnerschaftskomitee Eningen u. A. als eingetragener Verein gegründet, dessen Mitgliedschaft natürliche Personen, Vereine und Verbände erwerben können. Im Vorstand, an dessen Spitze der Vorsitzende steht, ist je ein Beisitzer für die Beziehungen zu Charlieu und Calne zuständig. 1. Vorsitzender war damals Gerd Schneider, ihm folgte Waltraud Strohmaier und danach Catherine Schäfer. Nach ihr übernahm Herr Rupert Klos diese Aufgabe.

Hier finden Sie uns

Partnerschaftskomitee Eningen unter Achalm e. V.
Rathausplatz 1
72800 Eningen unter Achalm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07121 892152 07121 892152

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Partnerschaftskomitee Eningen unter Achalm e. V.