Herzlich Willkommen auf den Seiten des Partnerschaftkommitees Eningen unter Achalm
Herzlich Willkommen auf den Seiten des Partnerschaftkommitees Eningen unter Achalm

Termine/Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2021 _Brief an die Mitglieder

Liebe Mitglieder des Partnerschaftskomitees Eningen u.A.,

 

 

Ich schreibe Ihnen als neuer 1. Vorsitzende unseres Komitees.

 

Am Samstag, dem 13.November 2021 hatten wir unter Corona-Auflagen unsere eigentlich für 2020 turnusmäßig geplante Vorstandswahl in einer Sitzung in der HAP-Grieshaber-Halle durchgeführt.

Dankenswerterweise haben sich fast alle Vorstandsmitglieder nochmals zur Wahl gestellt,1 Mitglied ist aus dem Vorstand auszuscheiden.

Dafür konnten wir ein junges Mitglied für die Mitarbeit im Vorstand für die nächsten 3 Jahre gewinnen.

An der Spitze hat sich auf Wunsch von Catherine Schäfer ein Wechsel ergeben, ich rückte durch Wahl auf den Posten des ersten Vorstands und Catherine Schäfer erklärte sich bereit, den Posten des 2. Vorstands in Union des Beisitzerpostens für Charlieu einzunehmen, bzw. fortzuführen.

 

Nun… was erwartet uns in den nächsten 3 Jahren.

Die Pandemie hat unsere Treffen mit den Partnerstädten Charlieu und Calne völlig zum Erliegen gebracht. Auch für das Jahr 2022 liegt noch kein Konzept vor, da wir uns unter den jetzigen Vorzeichen wahrscheinlich zumindest im Frühjahr nicht treffen, evtl. lässt sich ein Treffen im Herbst planen. Aber alles liegt noch in weiterer Ferne.

Persönliche Kontakte der Mitglieder des Vorstandes in beide Partnerstädte, die schon lange bestehen, ermöglichen uns einen gewissen Einblick in die Lage in beiden Städten.

Die Freunde in beiden Ländern - wie auch in unseren eigenen Reihen – werden immer älter, junge Franzosen und Engländer – wie auch bei uns selbst - haben leider kaum oder gar keinen Draht mehr für die ursprünglichen Ideen und Gründe einer Städtepartnerschaft und wir werden im Laufe der Zeit in allen drei Ländern einen Mitgliederschwund zu verzeichnen haben.

 

Das bringt mich zum nächsten Punkt:

Wie sieht unsere Zukunft des Partnerschaftskomitees aus?

 

Mehrere Wege können in die Zukunft führen.

1. Der positive Weg

Das Komitee kann so bestehen bleiben, wie bisher und wir können wieder persönliche Treffen in größeren Gruppen haben, vielleicht in etwas anderer Form.

Dafür brauchen wir im Vorstand aber die Ideen und Mitarbeit von Ihnen allen, den noch aktiven Mitglieder, sprich den Mitgliedern, die sich weiterhin als Gastgeber und Kontaktpersonen in beiden Ländern aktiv an der Partnerschaft beteiligen können und wollen. Viele ältere Mitglieder sind noch aufgeführt, haben noch Interesse am Bestand des Komitees und unterstützen es dankenswerterweise mit ihren Mitgliedsbeiträgen.

Nicht alles kann allein über die Vorstandsmitglieder erarbeitet und umgesetzt werden.

 

2. Der Mittelweg

In drei Jahren sind wieder Vorstandswahlen. Wenn ich so unsere Runde betrachte, sind dort sehr lang gediente Mitglieder dabei. Der eine oder andere hat auch schon bei dieser Wahl den Wunsch geäußert, seinen Posten gerne abgeben zu wollen.

Und genau da liegt unser weiteres Problem bei den nächsten Wahlen. Bis auf 4 Mitglieder sind alle schon Rentner, ein Teil der 4 Mitglieder ist an den nächsten Wahlen in Rente, verändert seinen Wohnort oder oder oder.

An unserem Termin zur Vorstandssitzung haben leider sehr wenige Mitglieder teilgenommen, wir hatten gerade so genug Mitglieder um uns nicht nur gegenseitig selbst zu wählen. Von diesen Mitgliedern waren die meisten schon in Rente und 1 Studierender.

Was ist, wenn keiner mehr für diese Posten in 3 Jahren kandidieren möchte oder auch nicht mehr kann?

Dann wird wohl die Verwaltung der Gemeinde Eningen diese Partnerschaften wieder aus den eigenen Reihen weiter pflegen dürfen.

 

3. Der negative Weg

In beiden Partnerstädten sind die selben Probleme zu erkennen. In Calne ist schon vor ein paar Jahren ein Vakuum entstanden, nachdem die langjährige Vorsitzende der Twinning Association altershalber und auch von den dortig vorhandenen Regeln nicht mehr kandidieren durfte. Inzwischen liegt die Verantwortung wieder in der Hand des Bürgermeisters, der allerdings jährlich wechselt und einmal Interesse an Städtepartnerschaften hat und auch mal nicht.

Auch in Frankreich ist das Städtepartnerschaftsteam in ähnlicher Lage, im Moment ist mit dem jetzigen Bürgermeister ein Mann am Ruder, der noch Interesse an Partnerschaften hat.

Sollte dies aber in beiden Städten nicht mehr auf Interesse stoßen, wird diese 3-er Gemeinschaft auch in den Ruhestand gehen und wir werden als geschichtliches Andenken in den Schoß des Heimat- und Geschichtsvereins übergehen, der dann noch Bilder und Daten vergangener Zeiten archiviert.

 

Liebe Mitglieder, wir im Vorstand werden nichts unversucht lassen, in den nächsten 3 Jahren bis zu Neuwahlen, diese Partnerschaften am Leben zu erhalten. Das wird eine der Aufgaben sein, gemeinsam mit den Bürgermeistern aller drei Städte und Gemeinden einen Weg zu finden, wieder in Kontakt zu treten und auch zu bleiben.

Es kommt aber auch auf Sie an. Helfen sie uns dabei, indem sie ihr Ohr am Puls der Freunde in Calne und Charlieu haben, berichten sie uns persönlich oder per Mail – mail@partnerschaftskomitee-eningen.de über ihre Eindrücke und die ihrer Freunde.

 

Wenn Sie Ideen haben, behalten Sie diese nicht für sich. Teilen Sie sie bitte mit uns.

 

Ich wünsche Ihnen für die nächsten Monate

viel Gesundheit und Geduld

und trotz aller Widrigkeiten eine schöne Advents- und Weihnachtszeit

im Kreis ihrer Familien

Ihre

 

Elke Hohenschläger

 

1. Vorsitzende

Neues aus der Partnerstadt Calne:

Seit Montagabend 17.05.2021 ist Richard Jones neuer Bürgermeister unserer Partnerstadt Calne (UK).

Richard Jones übernahm das Amt von Robert Merrick, der Corona bedingt das Amt zwei Jahre hintereinander ausgeübt hat. Richard, der die letzten zwei Jahre das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters inne hatte, wurde von den anwesenden Gemeinderäten gewählt. Anschließend wurde Robert Merrick wieder als Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt. Dieser Rollentausch ist sicher für Calne, aber auch für die Entwicklung der Partnerschaft innerhalb Europas sehr wichtig. In ihren Reden, die online verfolgt werden konnten, betonten beide dabei die gute Zusammenarbeit in Calne und wie sie, trotz vieler neuer Herausforderungen, die Lage doch gut gemeistert haben. Für die Zukunft wünscht sich Richard Jones neben der Städteentwicklung im kommunalen und sozialen Umfeld auch die Fortführung der guten Beziehungen mit den Partnerstädten in Frankreich, USA und Deutschland. Nachdem die letzten beiden geplanten Treffen abgesagt werden mussten, können wir hoffentlich für das nächste Jahr etwas zuversichtlicher sein.

Wünschen wir ihm Gesundheit, Kraft und immer das richtige Wort in seinem Amt und freuen uns auf ein Wiedersehen.


 

Jürgen Baßfeld

Der neue Maibaum in Eningen

Im Jahr 2019 wurde beim Schwäbischen Albverein die Idee dazu geboren

(detaillierter Bericht des Vereins .Eninger Nachrichten vom 7.05.2021)

Gerne stellten wir von unserem Verein unter Mithilfe von H.P. Hoffmann einen Entwurf zur Verfügung. Dieser ziert nun mit den vielen anderen Tafeln den neuen Eninger Maibaum

Aktuelles

wir haben diverse Gastgeschenke, Videos und Aufkleber abzugeben, mehr Info in der Rubrik

Flohmarkt

Hier finden Sie uns

Partnerschaftskomitee Eningen unter Achalm e. V.
Rathausplatz 1
72800 Eningen unter Achalm

Kontakt

Rufen Sie einfach
Elke Hohenschläger
an unter 07121/87123

 

mail:

mail@partnerschaftskomitee-eningen.de

 

   
     
   

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bis 21.05.2021 eingegangene Klicks: 38295

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Partnerschaftskomitee Eningen unter Achalm e. V.